SooJin Ahn

SooJin Ahn (Klavier) spielt im Logenhaus Berlin, Emser Str.12-13

Clara Schumann (Soirées Musicales, op. 6 - Auswahl) - Robert Schumann (Fantasie, op. 17) - Franz Liszt (aus den 12 Études d'exécution transcendante No. 1, 2, 3, 12) - Maurice Ravel (Le Tombeau de Couperin)

SooJin Ahn, 1979 in Seoul (Südkorea) geboren, wuchs ab dem 10. Lebensjahr in den USA auf. Bereits mit 11-12 Jahren trat sie erfolgreich mit vielen Orchestern und anspruchsvollen Werken wie Klavierkonzerte von Beethoven, Schumann und Prokof'ev auf. Sie schloß ihr Studium an der Juilliard School in New York im Jahr 2002 ab; dabei wurde sie die erste Absolventin der weltberühmten Hochschule, die mit zwei Abschlußpreisen gleichzeitig geehrt wurde. Anschließend betrieb sie intensive Privatstudien bei Ferenc Rados in Budapest. Seit 2003 studiert sie bei Klaus Hellwig an der Universität der Künste Berlin. Weitere Anregungen bekam sie von Russell Sherman und Tatiana Nikolaevna.
Als Solistin trat SooJin Ahn im Besonderen mit dem Boston Symphony Orchestra (Symphony Hall, Boston, USA) und dem Juilliard Orchestra (Lincoln Center, New York, USA) auf. Sie gab erfolgreiche Klavierabende und Kammermusik-Konzerte u .a. im Leipziger Gewandhaus (Mendelssohn-Saal), im Budapester Liszt Museum und in der Alice Tully Hall in New York. Im Jahr 2004 gewann sie den 3. Preis beim 14. Internationalen Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau.

 

 

PDF Das Programm zum herunterladen