Artiom Ordiyants

Artiom Ordiyants (Violine), begleitet von Alexei Petrov (Klavier), spielt im Logenhaus Berlin, Emser Str. 12-13

J. S. Bach (Adagio u. Fuga aus Sonate Nr.1 für Violine solo g-moll) – S. Prokof’ev (Sonate für Violine allein op 115 D-Dur) – N. Paganini („Le Streghe“ - die Hexen) – C. Franck (Violinsonate A-Dur mit Klavier) – M. Ravel („Tzigane“ Konzertrhapsodie für Violine u. Klavier)

A. Ordiyants wurde 1983 in Turkmenistan geboren. Musikstudium an der Schule für Musik Ashabad (1990-93). An­schließend bis 2001 Mu­sik­aka­de­mie des staatl. Tschai­kovs­ky Kon­ser­va­to­ri­ums Mos­kau. 2001-02 Staat­liche Mu­sik­hoch­schu­le Köln. Ab 2004 Stu­di­um an der UdK Ber­lin. Meis­terkur­se bei Prof. I. Boch­ko­va, Prof. T. Gai­da­mo­vich, Prof. M. Bon­do­rans­ki, Prof. E. Grach,  Prof. M. Yash­vi­li. Zahl­rei­che Kon­zert­auf­trit­te in der Rus­sischen Fö­de­ra­tion, wie am Kul­tur­mi­ni­ste­rium (1995, 2001), beim Pa­tri­ar­chen Alexei II (1996), Presse­mi­ni­ste­rium, im Kreml, am Mos­kauer Konser­va­to­rium, der Mos­kauer Phil­harmonie u. a. russ. Phil­har­mo­ni­en u. Opern­häu­sern, so­wie regel­mäßig in vie­len deut­schen Städ­ten. Ge­win­ner meh­re­rer Wett­be­wer­be. Sti­pen­di­at meh­re­rer Or­ga­ni­sa­tio­nen, z. Zt. der Hin­de­mith Ge­sell­schaft Ber­lin.


PDF Das Programm zum herunterladen